Therapie, die 2.te.

Jetzt weiß ich, was ich von der Gruppe halte. & zwar nicht sonderlich viel. Natürlich möchte mir meine Wahrnehmung wieder Streiche spielen, wenn ich das Gefühl habe, dass ich konsequent bebasht werde. Das mit allen Anderen irgendwie schonender umgegangen wird. Es war.. einfach grausam. Wirklich. Natürlich sollen wir alle ganz offen & unzensiert reden. Soll ja angeblich gut sein. Ich bezweifle aber sehr stark, dass wir uns danach wie ein Häufchen Elend fühlen sollen. Das wir uns danach nur noch unverstandener fühlen. Für mich war’s definitiv so der Fall. Ja, ich kann schlecht mit Kritik umgehen. Ja, ich bin leicht angepisst, wenn ich nicht zu hören bekomme, was ich hören möchte.
Nach der Therapie war ich komplett fertig mit den Nerven. Ich fühlte mich wunderbar asozial, als seien meine Probleme absolute Kinderkacke & in erster Linie absolut unverstanden. Das egtle Ziel dieser Gruppe, jedenfalls wurde es mir so vermittelt, sei u.a. auch, dort Leute zu finden, die Deine Probleme auch kennen, die Dir das Gefühl vermitteln können, dass Du mit diesen Problemen nicht alleine da stehst. Mission gescheitert. Definitiv.
Ja, ich weiß, Therapie muss weh tun. Denn wenn es nicht weh tut, kommt es nicht wirklich an. Stimmt schon. Ich bin mir nur nicht so recht sicher, ob man wirklich mit komplett fertigen Nerven nach Hause kommen sollte. Das es einem noch schlechter geht als zuvor. Das man sich danach wirklich allein auf der Welt fühlt. Mit seinen Gedanken. & seinen Gefühlen. Man danach zwei Tage stumpf im Bett liegt, die Decke anstarrt, Musik in einer teilweise unchristlichen Lautstärke hört & mit absolut keinem ein Wort wechseln möchte. Normalerweise wäre ich jetzt nicht mal mehr meinen Messengern on gewesen. Das hab ich vermieden. & wenn ich mich zu einem Gespräch mit irgendwem, der mich angeschrieben hätte, prügeln müssen. Ich kenne mich. & kann mich an meine Post-Weihnachts-/Pre-Neujahrs-Zeit erinnern. Theoretisch ist es ’n kleines Wunder, dass ich hier noch sitze. Viel hätt’s nicht mehr gebraucht. Sich dem Gedanken hinzugeben, wäre.. Kontraproduktiv. Fatal. Jedoch war ich heilfroh, dass mich alle brav in Ruhe gelassen haben 😉
Ich erwähnte ja bereits, dass ich von den etlichen Diagnosen verwirrt bin. Die Leiterin der Gruppe hat nun auch ihren Eindruck, was  meine Krankheit angeht, geäußert. Schön. Von der einen Seite, die das Ganze leicht tragisch sieht, höre ich Suchen Sie sich einen Psychotherapeuten. & drückt mir einen Zettel mit drei Adressen in die Hand. Von der anderen Seite, die das ja nun alles gar nicht so tragisch sieht, empfiehlt mir allerdings Dann lassen Sie sich doch stationär aufnehmen. & drückt mir ’ne Telefonnummer in die Hand. Zugegeben – Über diese Möglichkeit hab ich schon etliche Male nachgedacht. Ich hab Angst davor. Nicht weil ich denke, dass mir nicht geholfen werden kann. ’ne ungewohnte Umgebung, kein Zuhause, jeden Tag irgendwelche Menschen um mich rum.. Ich werde Montag anrufen..

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 18. September 2010.

3 Antworten to “Therapie, die 2.te.”

  1. Mhm… Halte ich für einen guten Plan… Ich werde dir schreiben, wenn ich darf. Und mal ein Lebenszeichen von dir kommt… Irgendwas muss passieren… was radikaleres als bisher… da ist Klinik ein guter Weg, Maus. *umflausch*

    • Du darfst fast alles. 😉 Aber ja, ich weiß. Ich merk ja selbst, dass alles andere bei mir nicht so recht ankommen möchte. Die Angst ist halt trotzdem da. Sind aber auch nur 7-8 Wochen *hust*

  2. […] soziale Phobie. Ich war damals beim Sozial Psychiatrischem Dienst, später parallel dazu in einer Psychotherapiegruppe. Drei oder vier Mal. Wo das Problem lag? Selbstsicher & abgeklärt tun, es aber nicht sein. […]

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: