Von der neuen Nachbarin & Stöckchen.

Wer mich ein kleines bisschen kennt, weiß, wie gern ich es vermeide rauszugehen. Dabei ist nicht mal entscheidend, wie weit oder beschwerlich der Weg ist oder ob ich die Menschen überhapt kenne – selbst wenn ich zu Freunden gehe, ist es für mich eher stressig. Erst recht, wenn Leute da sind, die ich nicht kenne. Aaaahaaaber – Ich war gestern draußen. Ich war erst Einkaufen (sogar mit meinem Dad, ich verwette meine für meinen, für den Rest meines Körpers, knochigen Hintern drauf, dass ich irgendwann noch mal als die heimliche Mutter Teresa betitelt werde) & bin dann gegen 15 Uhr zu Y. aufgebrochen. Egtl hätte ich’s wieder ganz gern abgesagt. War schon wieder seit eins, halb zwei wach, in der Nacht, versteht sich & mein Bestreben, rauszugehen, ging auch in etwa dem Nullpunkt entgegen. Letztendlich hab ich mich dann aber doch aufgerafft, es schließlich, wir machen eh nicht so lange & ich erhoffte mir eigennützigerweise einen humanen Schlafrhythmus. Was soll ich sagen – ich wurde nicht enttäuscht. Ja, ich bin wirklich leicht zufrieden zu stellen. Ja, ich bin ein sehr großer Fan von Fäkalhumor & könnte einen zweistündigen Aufsatz über meinen Stuhlgang abhalten, ohne mich auch nur ansatzweise dafür zu schämen. Insgeheim vermute ich sogar, dass in mir ein Mann lebt, der manchmal raus möchte.
So stand ich also unten vor der Tür, wartete, dass sich Y. zur Gegensprechanlage bequemte & schaute mir die Klingelschilder an. Man muss sich ja weiterbilden & lesen ist da eine wirklich  sehr gute Methode. Dabei stellte ich fest, dass Y. eine neue Nachbarin hat. Ihre Nachbarn unter ihr sind ja ausgezogen. Schade für sie, jedoch zauberte mir ihre neue Nachbarin, ohne ihre persönliche Anwesenheit, ein Lächeln auf die  (oberen) Lippen. Die gute Frau Möse.

Zudem hat mir die gute Ute.. ääääh.. Svü ein Stöckchen zukommen lassen. Es geht um Ängste &  los.

[ ] Die Dunkelheit
[x] Für immer Single bleiben
[x] Mutter/Vater werden
[x] Ein Kind zur Welt bringen
[ ] Ich-selbst-sein vor anderen
[ ] Offene Räume/Weite Landschaften
[ ] Enge
[x] Höhen
[ ] Hunde
[ ] Vögel
[ ] Fische
[ ] Spinnen
[ ] Blumen oder andere Pflanzen
[ ] Berührt werden (Angst nicht, ich mag’s nur in den meisten Fällen einfach nicht)
[ ] Feuer
[ ] Tiefe Gewässer
[ ] Schlangen
[ ] Seide
[ ] Das Meer
[x] Versagen
[ ] Erfolg
[ ] Donner/Blitz
[ ] Frösche/Kröten
[ ] Der Vater meines Partners
[ ] Die Mutter meines Partners
[ ] Ratten
[x] Von weit oben runterspringen
[ ] Schnee
[ ] Regen
[ ] Wind
[ ] Über (Hänge-)Brücken gehen
[x] Tod
[ ] Himmel
[x] Ausgeraubt werden
[x] Fallen
[ ] Clowns
[ ] Puppen
[x] Menschenansammlungen
[ ] Männer
[ ] Frauen
[x] Verantwortung tragen
[ ] Ärzte
[ ] Tornados
[ ] Hurricanes
[ ] Unheilbare Krankheiten
[ ] Haie
[ ] Freitag der 13.
[ ] Geister
[x] Armut
[ ] Halloween
[x] Schule
[ ] Züge
[ ] Ungerade Zahlen
[ ] Gerade Zahlen
[x] Alleinsein
[ ] Blind werden
[x] Taub werden
[ ] Erwachsen werden/sein
[x] Gruselige Geräusche in der Nacht
[ ] Bienenstöcke
[ ] Meine Ziele/Wünsche nicht erreichen
[x] Nadeln (aber nur die beim Arzt, nicht die zum Nähen :/)
[ ] Dinosaurier
[ ] Die Fußmatte
[ ] high speed
[ ] Kotzen
[ ] Sich verlieben
[ ] Geheimnisse

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 10. Oktober 2010.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s