Pläne.

Ja verdammt, ich find sie scheiße. Man fühlt sich selbst dazu genötigt, sie einzuhalten & kann noch weniger die Dinge machen, die einem Spaß machen, jedoch egtl doch keinem Spaß machen. So Sachen wie.. Sich stundenlang Apps im Internet hinzugeben. Oder.. sich stundenlang bei last.fm die eigenen oder fremde Charts anzuschauen. Oder mal wieder auf Wikipedia zu versumpfen. Wobei letzteres schon fast wieder was sinnvolles hat. Oder, um sich von wichtigeren Sachen ablenken zu lassen, Gespräche in irgendwelchen Messengern anfangen. Genau genommen ist es nun sogar soweit, dass mich’s Internet tierisch annervt. Unglaublich, aber doch wahr. Zugegeben, mir gefällt der Aufbau eines Wochenplans nicht. Das ist mir.. Irgendwie doch zu viel Einschränkung. Zu viel nach Plan arbeiten. Zumal ich momentan so gut wie fast alles hier im Haushalt mache. Ja, ich bin mir bewusst, dass andere Menschen das auch schaffen, die sogar eine Arbeit haben. Da ich aber nicht die Anderen bin & die Anderen eben nicht ich sind, ist es für mich anstrengend. Die ganze Idee mitm Wochenplan muss auf jeden Fall erstmal noch überdacht werden.

Trotz allem sollte möchte ich ein paar Sachen aufstellen, die ich bis spätestens Ende Februar hinbekommen möchte:
• Einen Psychotherapeuten/Psychiater finden
• Eine Wohnung finden.
• Mir über meine berufliche Zukunft klar werden.
• Trotz der ewigen Müdigkeit/Erschöpfung die Sachen durchziehen, die ich mir vornehme.
• Jeden Tag mindestens einmal eine halbe Stunde draußen (unter [fremden] Menschen) verbringen.
• Mindestens einmal die Woche etwas Kreatives machen.

& weil ich ja gewillt bin, mich an die Sachen zu halten, die ich mir vornehme, werden morgen als erstes die gestern rausgesuchten Psychotherapeuten angerufen, die Ratten sauber gemacht, mein soeben unter mir zusammengebrochener Schreibtischstuhl zusammen geschustert & das unschönmachende Schönmachschränkchen sauber gemacht. Zieht.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 25. Januar 2011.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: