„Guck mal, Chucky mit 70!“

Hätte ich gestern einen Artikel geschrieben.. Na ja, dann hätte ich ihn eben geschrieben. Hab‘ ich aber nicht.
Das ist blöd, weil ich gestern total wichtige Erkenntnisse hatte, die mir offensichtlich durch die ganzen Kopfschmerzen gestern komplett entfallen sind. Mist.

Jedenfalls hatte ich gestern meine letzte Therapiestunde in der Institutsambulanz. Was nun praktisch heißt, dass ich frei bin.
& bevor mich wieder irgendwer aufn Pott setzt – Ja, verfluchte Scheiße, ich habe mich halb angestrengt nach Therapeuten umgesehen.
Momentan bin ich nur nicht so recht klar darüber, was denn richtig für mich wäre. Verhaltenstherapeutisch oder tiefenpsychologisch. Wisst ihr, diese verfluchten Rückwürfe durch Geruch & ähnliches sind halt schon arg ergreifend, jedes verdammte Mal. Vermutlich ist das verhaltenstherrapeutische momentan akuter. Ausziehen & all so ein Zeug. Ja, ich weiß, ich klinge wie ein kleines Kind. & ihr wisst nicht, wie viel Panik ich hab, auf mein eigenes Leben eigenständig klarzukommen. Wie arge Panik ich davor hab, mal richtig derbe auf die Schnauze zu fallen.

Nun gut. Gestern, als ich vor der Klinik saß & noch eine rauchte, lief auch eine ehemalige Klassenkameradin von mir an mir Richtung Klapse. Unsere Klasse war damals nicht sonderlich nett zu ihr. Wirklich nicht. Sie wurde für ihr Benehmen verarscht & für ihr Tun, dafür wie sie sich bewegt. Egtl für alles. Ja, ich denke, man könnte von Mobben reden. Womit dies schon die zweite Person aus eben genannter Klasse ist, die ich in der Klinik angetroffen habe. Aber um mal auf dieses Mädchen zurückzukommen – Sie lief dann also an mir vorbei & ich fragte mich wirklich, ob sie wegen den Vorkommnissen damals in der Schule dort ist. Ob sie dort therapiert wird oder nur jemanden besucht. Ich vermutete ersteres.

& wenn sie, wegen dem, was damals in der Schule passiert ist, dort ist.. Hab‘ ich irgendwie ein schlechtes Gewissen. Ich war zwar nie dabei, wenn auf sie verbal eingeprügelt wurde, doch habe ich sie auch nie versucht zu verteidigen. Ich habe egtl immer ignoriert. Natürlich fand‘ ich das nicht cool, was dort veranstaltet wurde. Aber um sich gegen fast eine komplette Klasse zu stellen, vor allem als Sozialphobikerin, ist dann doch ein bisschen mit Selbstmord auf Raten zu vergleichen.
Egtl hoffe ich nur, dass es damit nichts zu tun hat. So was hat absolut keiner verdient. & ich wusste gar nicht, wie sehr ich mich rächen wollen würde, wenn ich sie wäre.

Wisst ihr, was ich mir gestern gekauft hab? Wollt ihr’s sehen? Ja, ihr wollt!

Gut, ich hätte die Farbreste am Zeigefinger entfernen können, aber.. das mach‘ ich heute beim Baden.
Ist das mal ’ne Farbe oder ist das ’ne Farbe? Nie wieder farbenunfroh. Allzweckwaffe Nagellack. Dammit, ich werde Tussi.
Nicht umsonst hätte ich der älteren Dame gestern fast geraten, dass Haare rot färben & sich in Münzmalle legen ab 70 einen nur noch nach Chucky, der Mörderpuppe aussehen lässt, nur in alt.

Ich hab‘ übrigens ab morgen zwei Wochen sturmfrei. Wer mich also stalken will oder einfach nur mal so vorbeischauen möchte, darf das gern mit vorheriger Ankündigung tun. 😉

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 3. Mai 2011.

2 Antworten to “„Guck mal, Chucky mit 70!“”

  1. Bin morgen auch allein, werde es aber genießen 😉

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: