Der Lauf des Lebens.

Als ich heute Nacht träumte, wurde mir danach eins klar: Er hat so Recht. Der Traum. Ich. Das, was ich tue.

Es ging mal wieder darum, dass ich in meinem Leben nichts erreicht habe. Nichts, was von wirklicher Relevanz wäre. & plötzlich standen Massen von Menschen um mich rum, die mir genau das gesagt haben. Mich damit bedrängt haben, was für ein Loser ich bin. & ja, vllt mag das gesellschaftlich sogar so sein. Doch was bringt es mir, wenn ich eine Karriere wie jeder X-beliebige einschlage? An einem Schreibtisch ende & mich von meinem Chef beschlafen lasse? Damit habe ich dann jenes vorzuweisen, was etwa 80% unserer Bevölkerung vorzuweisen haben. & was genau macht mich dann daran „wertvoller“? Genau genommen doch nichts. Außer die Tatsache, dass ich gesellschaftsfähig geworden bin, weil ich das tue, was jeder andere eben auch tut. Weil das nun mal eben der Lauf des Lebens ist? Ja, mag sein. & wieso genau sollte ein Mensch wertvoller sein, nur weil er den selben Weg wie alle anderen einschlagen soll?

& dann stand ich auf & redete. & ich erzählte davon, dass es zwar richtig ist, dass ich nicht das erreicht habe, was die Gesellschaft von einer Person in meinem Alter erreicht hat, ich aber vermutlich doch mehr erreicht habe, als es ein 40- oder 50-jähriger geschafft hat.
Ich habe kurz nach meinem neunten Geburtstag & kurz vor meiner Kommunion meine Mutter verloren. Danach habe ich im Halbe-Jahr-Takt  ihre Eltern, also meine Großeltern verloren. Um ein Jahr danach in eine fremde Gegend zu ziehen, von der ich immer das Gefühl hatte, dass sie mich nicht akzeptiert. & dann, mit 20, starb dann der letzte Teil meiner Familie mütterlicherseits, zu der ich keinen Kontakt hatte & der noch mehr Fragen aufgeworfen hat, als ich eh schon im Kopf hatte. & wer durfte sich in diesem Alter um die Beerdigung & den Rest, der bei Todesfällen anfällt, kümmern? Richtig, ich.

& für manche von uns ist das eben das der beschissene Lauf des Lebens.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 6. Juli 2011.

2 Antworten to “Der Lauf des Lebens.”

  1. Du bist ein wunderbarer Mensch geworden. Ich würde behaupten das ist wesentlich mehr als die meisten anderen schaffen!

    *lieb hab*

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: