Dshini & so.

Ist euch egtl aufgefallen, dass mein Wunsch sich geändert hat? Ja? das liegt daran, dass mir endlich Ich hab die Unschuld kotzen sehen 3 erfüllt wurde. Toll, nicht wahr? Also ich freu mich wahnsinnig.
& weil ich ja einen dezenten Hang zu Büchern aus der Sparte Anti-Pop habe,  wird gleich das nächste Dirk Bernemann-Buch bestellt. Diesmal Ich bin schizophren & es geht mir allen gut. Ja, ich habe eine sehr hohe Meinung zu Herrn Bernemann, aber anstatt euch von Verliebtheit zum Texten von Herrn B. zu berichten, haue ich euch einfach mal den Klappentext hierhin bzw. eine Beschreibung, in der Hoffnung, dass ihr euch auch eins oder zumindest ein ähnliches kauft.

»Neulich auf dem Friedhof: Ein Grabstein, auf dem stand: Neulich im Spiegel: Ich ist jemand anderes. Irgendjemand. Weit weg. Neulich in diesem Bett: Ich wache auf und ich liebe dich!« Dirk kommt diesmal nicht allein, er hat sich mitgebracht. Er hält sich eine Halogenlampe in den Mund und man erkennt, wie es in ihm aussieht. Töne, Texte, Bilder, Reiseberichte, Poesie und der Wahnsinn des allmächtigen Alltags. Bernemann bringt uns zum Lachen mit Dingen, die wir hassen, und er bringt uns zum Weinen mit einfühlsamen Alltagsbetrachtungen. Dirk Bernemanns bis dato persönlichstes und vielseitigstes Buch.
Klingt das toll oder klingt das toll? & nun alle zusammen: TOLL!
& mal wieder gibt es eine Bitte meinerseits. Ihr seht doch rechts ganz unten das Ding, unter der Rubrik Miss Ann Thropy wünscht sich…, oder?
Dieses Ding hier:

Ihr seht es! Ihr weiß es!
Meine Bitte also: Hättet ihr wohl die Güte, dort jeden Tag oder zumindest wenn ihr vorbeischaut, draufzuklicken?
Ich erkläre euch das mal, ihr Unwissenden –
Mit jedem Klick, den ihr leistet, bekomme ich einen Dshin. Dort genannte Währung. Ja, ich bin mir durchaus bewusst, dass es etwas dumm klingt, aber nun gut. Ein Dshin entspricht einem Cent. Wenn ihr also da drauf klickt, bekommt mein Wunsch einen Cent gutgeschrieben. Was nun eben auch nicht nach wahnsinnig viel klingt, aber die Masse macht’s ja, zumindest meist, Schminke mal ausgenommen.
 Bei meinem letzten Wunsch kamen so zumindest knapp 300 Dshins zusammen, was  drei Euro entspricht. Nicht schlecht, hum?
& meint ihr, ihr könntet ein bisschen nett zu mir sein, auch ohne fummeln? 😉
Ja, dann schon mal ein Danke 😀
Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 9. Juli 2011.

6 Antworten to “Dshini & so.”

  1. Ich werd weiter fleißig klicken, aber der Link ist auf der rechten, nicht auf der linken Seite :-p

  2. Anti Pop ist ja auch toll. x3 Ich hatte letztes Jahr so eine transgressive fiction Phase und wollte ein paar (13) Bücher bestellen – gut, dass mir dann „Ich habe die Unschuld Kotzen Sehen“ 1 & 2 von J. gegeben wurde. *_* Aber zu Teil 3 bin ich immernoch nicht gekommen…. :C

    Hast du ’nen Kindle? Denn ‚Satt, Sauber, Sicher‘ und ‚Ich bin shizophren und es geht mir allen gut‘ hab ich und man darf’s ja über Amazon auch an Andere verleihen. x:

    • Überaus sympathisch, dass Du zumindest die selbe Definition von ein paar Büchern hast.

      Nee, ich hab‘ keinen Kindle, ich bin diesbezüglich ziemlich altmodisch. Ich mag Papier & so’n zeug & krieg‘ halbe Orgasmen, wenn ich alle zusammenhängenden Bücher irgendwo bei mir rumstehen sehe. Zudem schreibe ich auch viel lieber Briefe als eMails & überhaupt war früher alles besser. Word.

      • Ja, ein paar Bücher. Inn My Mailbox Posts sind immer klasse. „My haul this week’s rather small. I got 4 books from xy, bought 12 books, loaned another 3 and I also got 7 books for review/as a gift.“ — Mein nicht-mehr-ganz-so-geheimes-Buchblogger-Leben, ha! 😀

        Ohja. Mir geht irgendwie immer einer drauf ab, wenn dann so ganze Reihen von Autor FGH vor sich hinstrahlen. *____* Aber Kindle.. hachja.. Wäre am Tollsten, wenn es immer Beides gäbe. Buch für Regal und ebook für Wartezimmer von Frau K. Andererseits könnte man sicher zwei mal auf forum.mobilism.org oder buecherkiste.org schauen und hätte tatsächlich das passende ebook zum Paperback/Hardcover..

        In Kurz: Dann klicke ich stattdessen fleißig. 🙂

        • Das erinnert mich grad an den ersten Besuch der Oberärztin in der Psychiatrie. Ich hatte ganz oben oben „Ich hab die Unschuld kotzen sehen 1 & 2“ liegen, dadrunter dann Kurt Cobains Tagebücher % da drunter „Ich bring mich um die Ecke“. In solchen Fällen wäre auch mir ’n eBook-Reader echt lieber gewesen als das ewigst langes Rumdiskutieren, ob das nun die perfekte Abendlektüre sei (weil sich Depressive ja auchdau berufen fühlen, sich umbringen, wenn in Büchern von Tod & Selbstmord geschrieben wird).

          Nun ja, jedenfalls.. danke ich Dir fürs Klicken 😉

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: