blablabla, Vertrauen, blablabla.

Überzeugung von der Richtigkeit bzw. Wahrheit einer Handlung oder eines anderen Menschen.
In der Regel ein gegenseitiges Verhältnis der Zuverlässigkeit.

& wie soll man vertrauen, wenn man nicht mal sich selbst vertraut?
& alle brüllen sie, wie unglaublich toll & prima Vertrauen doch ist. Zur Hölle mit euch. Los, erzählt mir doch noch hundert Mal, dass ihr mich trotzdem mögt.  Noch hundert Mal diese unaufrichtige Scheiße, die ich euch sowieso nicht glaube.
Nichts von dieser hoch angepriesenen Wahrheit  jemals auch nur ansatzweise für längere Zeit vorhanden. & wenn doch, weiß ich nicht, was mich dazu getrieben hat.
Wahrscheinlich war das genauso ein Fehlglaube wie die Tatsache, dass ich mir jemals wirklich Sorgen um irgendeinen von diesen gestörten Kreaturen gemacht habe. Das ich wirklich glaubte, dass ihnen irgendwas an mir liegen könnte, wie es mir an ihnen liegt. Ach ja, die Gedanken sind frei.. Manchmal wünschte ich, ihr hättet genau das getan, was ihr geplant habt.
Allein schon der Gedankengang, mir Sorgen zu machen, lässt mich im Nachhinein einfach nur den Kopf gegen die Wand schlagen. Wirklich, ich bin so fassungslos, wie ich meinte, so viel Vertrauen in auch nur irgendeinen dieser Menschen zu setzen.

& ich hoffe, es schlägt euch genauso in die Fresse wie mir. Ihr hättest es verdient. Hatte Y. wohl doch nicht so unrecht – Auge um Auge.

& nun fühl ich mich zumindest wieder wie ich & nicht wie ein pseudoglücklicher Abklatsch meiner Selbst.
Ja ich habe wieder einen ganz absurden Drang zur Selbstzerstörung. Der mir sogar außerordentlich gefällt. Ich bin wie Kurt Cobain & Amy Winehouse, in einer Person, nur ohne Drogen, Alkohol & sterben.
Natürlich weiß ich, dass es irgendwann wieder bergab geht, aber: Es interessiert mich nicht. Ich habe mich schon immer mehr für selbstzerstörerische Menschen interessiert, als für irgendwelche Vorbildpromis, nach denen irgendwelche Eltern dann ihre Kinder benannt haben. Ich fand Nirvana schon immer cooler als die Foo Fighters. & die Babyshambles besser als die Libertines.
& was sagt egtl Pete Doherty zu Amy Winehouses Tod? Die haben doch so schön mit ihren Mäusen gespielt.

& nur zur reinen Vorwarnung: Nein, ich plane keinen Amoklauf. Ihr könnt ganz beruhigt sein.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 24. Juli 2011.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: