Puh.

So. Ich bin fertig. Mit den Nerven. Aber nicht mit der Arbeit.
Nachdem ich also heute einkaufen war, kochte, die Schrankfronten der Küche putze, spülte, etc. blabla., muss ich nun, notgedrungen merken, dass noch mal der doppelte Berg Arbeit auf mich wartet.
Was nun also noch bleibt: Schreibtisch, Böden wischen, Badezimmer (an dieser Stelle bitte ein verzweifeltes Seufzen vorstellen), Wäsche abhängen,  Zigaretten stopfen, staubsaugen, im besten Fall noch baden & Bett beziehen, wobei sich zur Not die letzten beiden auch noch auf morgen verschieben lassen.

& nein Manu, ich übertreibe nicht. Hier sieht’s einfach nur irgendwie.. siffig aus. Gehe nicht in die Küche. Ziehe nicht 2000 Euro ein. Denk ans T-Shirt (& wenn Du’s findest, auch an dieses Buch von der Frau, die so viel gefickt & darüber ein Buch geschrieben hat, Du weißt schon, das, was Du so doof fandest), lern auf der Fahrt hierher die Texte zumindest so, dass Du sie einigermaßen mit grölen kannst & bau keinen Unfall.
Ich geh dann mal weitermachen.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 2. September 2011.

4 Antworten to “Puh.”

  1. Ich werde mich bemühen. Sowohl, was die Texte als auch den Unfall angeht 😉

  2. Gerade die Texte. Sind natürlich das wichtigste 😀

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: