Exklusiv – Die Reportage. Heute: Wie ich D-Promischlampe werde.

Regel No.1: Djamila Rowe als Hurenschwester im Bunde begrüßen.
Hysterisch bei der ersten Begegnung lachen, als würde man in früher Kindheit bei einem Atomunfall voneinander getrennt worden. Das man sich bisher nie im Leben traf, muss ja keiner erfahren.

Regel No. 2: Sich von der Schlampenschwester im Geiste ein Sternschnuppenkleid mit Reißverschluss mit Blick auf die Innereien andrehen lassen. Frau R. tatscht in naher Zukunft an einem rum, um angesprochene Reißverschlüsse aufzureißen & Blick auf Arsch & Titten preiszugeben. „Der beste Freund ist immer der Schönheitschirurg & nicht nur wegen Botox & so“ schwadroniert sie vor sich hin, um in einer Aufklärung über Schlüppis zu enden. Am besten Schweizer Flagge, aber nur bei ihr, weil es so gut zu ihr passt. Damit beruft sie sich auf die erfundene Affäre mit einem Schweizer Botschafter, durch die sie zu ihrem Status erlangte. Damit möchte sie implizieren, dass man unbedingt ganz viel Sex haben muss, mit einer Menge minderberühmten Menschen. Falls das aber nicht funktioniert, könne man sich immer noch Hello Kitty in den Schambereich designen lassen. Es sei empfohlen, dabei keine Unterhose zu tragen, sondern möglichst so zu gehen, dass Kitty wirklich jedem Hello sagt.

Regel No. 3: Sich etablieren. Oder auch: „Ich habe auch noch andere Haustiere als Katzen“. Nichts langweilt so sehr wie der ständige Blick auf den immer gleichen Körperteil. Um dies zu vermeiden, sucht man im Kleiderfundus der RTL2-Redaktion nach dem widerstandsunfähigsten Fummel. Man selbst kann ja auch nichts dafür, wenn einem beim Ausziehen des Mantels plötzlich beide Träger des zu kleinen Kleides reißen & den Blick auf die beiden mitgebrachten Haustiere freilegt. Wer seriös wirken will (& das will man man ja wohl): Überrascht tun.

Regel No. 4: Nach spätestens drei Auftritten darf man sich langsam aber sicher als prominent betiteln. Schließlich saß man schon auf dem Schoß von Rolf Eden & Michael Ammer. Voraussetzung: Man hat sich dabei auch fotografieren lassen.

Regel No. 4: Sich seiner Wichtigkeit in der Gesellschaft bewusst sein. Besonders geeignete Berufe sind dazu: Moderatorin, Model, Schmuckdesignerin.

Regel No. 5: Vor eine RTL 2-Kamera stürzen & anderen Flachpfeifen beibringen, wie man sich am besten Fotzenfotos von sich bekommt.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 16. September 2011.

Eine Antwort to “Exklusiv – Die Reportage. Heute: Wie ich D-Promischlampe werde.”

  1. Vielen Dank für diesen pointierten Artikel. Allerdings wird der Weltruhm von Djamila Rowe dadurch nicht geschmälert.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: