Im Zweifel für den Zweifel.

Rekord.
Habe heute bestimmt 12 Mal Neuer Artikel angeklickt, um dem Ganzen dann nach spätestens 5 Minuten ein Ende zu bereiten.
Erst wollte ich darüber schreiben, dass es doch irgendwas komisches hat, dass jetzt, wo es aufs Ende des Jahres zugeht (Ja, ich überdramatisiere gerne), die Sonne scheint, die uns diesen Sommer eher verschont hat. Zumindest die meiste Zeit.

Dann wollte ich über die nicht spürbare Schönheit des Tages reden. Über selbst ausgelöste Melancholie  & Lieder von Tomte. Darüber, dass da eben das Problem ist. Das es nicht schön ist. & irgendwie doch. Das die Vorstellung dessen, wie es sein könnte, ganz wunderbar ist, die Durchführung aber einfach.. nichts. Sie löst nicht mal annähernd das aus, was mir die Vorstellung vorgegaukelt hat.
Stattdessen verprügle ich diese Fliege schon seit Tagen, der Kuchen wollte auch nicht gelingen & nun habe ich Schokomatsche auf einem Teller mit Kuchenstückchen drin.

& egtl könnte ich mich nun wieder darüber beklagen, wie böse es die Welt mit mir meint. Das sie eine dreckige Hure ist,  die das alles extra macht.
Aber selbst darauf habe ich keine Lust. Es würde nichts dran ändern.
Sie ist eben keine Person, der man die Meinung geigen kann & somit aufs Bitterste verletzen kann. Man kann ihr nicht das Gesicht zu Brei verarbeiten & daraus Frikos zu basteln.

Es ist zu viel. Zu viele Menschen, die mir ungefragt ihre Probleme um die Ohren hauen. & es geht mir irgendwie nicht gut. Fühle mich sehr überflüssig & bin gleichzeitig sehr genervt davon, dass mir andere aus ihrem Leben erzählen, ohne aber selbst den Mund aufzumachen.
Es klappt nicht. Vllt will ich auch nicht. Vllt will ich einfach, dass sie merken, dass es mir nicht gut geht. Natürlich bin ich mir der Sinnlosigkeit der Aussage bewusst. Natürlich weiß ich, dass ich mein Maul aufmachen muss. Darüber reden muss, dass ich mich unnütz & überflüssig fühle.
Doch es würde nichts ändern. Ich fühle mich den anderen Menschen gegenüber so fremd. Natürlich würden sie jetzt sagen, ich sei nicht überflüssig. & rein rational weiß ich das auch. Aber es ändert auch nichts daran, wenn diese Menschen es mir sagen. Emotional sind sie von mir meilenweit entfernt.

Sicher würde ich mir wünschen, dass er jetzt anruft. Nicht, weil ich ihm das mehr glauben würde. & es wäre nicht mal sicher, ob die emotionale Nähe da wäre. Aber allein, dass die Chance besteht, dass sie vorhanden wäre, würde es so viel besser machen. & sie würde es so viel schlechter machen, denn spätestens, wenn das Gespräch beendet wäre, diese Welt wieder einbrechen würde. & dann nicht mal die Illusion bleibt, dass es möglich wäre, jemandem davon zu erzählen.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 26. September 2011.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: