& außerdem bin ich Hulks uneheliche Tochter.

Montag war ich dann ja bei diesem psychologischen Test von der Arbeitsagentur.
& irgendwie hatte ich das Ganze komplett anders in Erinnerung.
Als allererstes wurde ich aber von einem Plakat belustigt, dass mir sagt, dass, zum Schutz vor Ansteckung, einem die Mitarbeitet nicht mehr die Hände geben. Bin ein bisschen traurig, es nicht fotografiert zu haben, aber meine Handykamera ist ziemlich scheiße & irgendwie wäre ich mir dabei, wenn ich plötzlich erwischt würde, ziemlich dämlich vorgekommen.

Meine erste halbe Stunde verbrachte ich also mit einer Unterredung bei der Psychologin. Was denn mit mir ist, was ich habe, etc. Allein das war schon arg anstrengend. Ich bin nicht sehr gut darin zu erläutern, wie es in meinem Hirn aussieht, wieso ich vor etwas Angst habe, was ich denke oder fürchte oder empfinde. Das merkt man hier ja auch oft. Mir fällt es schwer, die für mich „richtige“, also hinnehmbar formulierte Antwort rauszupressen, eine Antwort, die nicht nach… kurzum, ich kann mich schlichtweg nicht sonderlich erwachsen ausdrücken. Außerdem geht es mir sehr oft so, dass ich zu Fragen keine Antwort habe, zumindest nicht im Moment, auch wenn sie mich betreffen. Ich bin sehr gut darin, Antworten daraufzufinden, nachdem ich im Hinterkopf, als nicht bewusst drüber nachgedacht habe. Vllt macht mir auch gerade das zu schaffen – Du weißt momentan keine Antwort auf die Frage, zumindest nicht momentan, aber sie wird starrend von Dir erwartet.

Danach gab es dann den Test. Der erste Teil bestand daraus, verschiedene Sachen hoffentlich richtig zu beantworten. Logik, Räumliche Vorstellung, Mathematik, etc. In Mathematik hab ich überdurchschnittlich gut abgeschnitten, was aber auch daran lag, dass es einfache Textaufgaben waren. Überdurchschnittlich bin ich auch bei Logik, soweit ich das in Erinnerung habe, unterdurchschnittlich bin ich in irgendwas sprachlichem oder schriftlichem. Weiß nicht mehr genau was es war, beschloss allerdings, nie wieder zu reden. Nein, das nicht. Ich fühlte mich egtl nur wieder dadurch bestärkt, dass ich eine absolute Unfähigkeit besitze mich ausdrücken zu können, zumindest meines Alters entsprechend. Es ist nichts, was ich nicht eh schon gewusst hätte, aber das nun irgendwie bestätigt zu wissen (oder sich als bestätigt einzureden) ist trotzdem irgendwie nur so mittelprächtig.

Danach gab’s einen Persönlichkeitstest, & noch zwei andere Tests. Ich lege ein ordentliches Tempo an den Tag. Danach noch eine dreiviertel Stunde Unterhaltung mit der Psychologin. Meine Arbeitsvermittlerin wird in etwa, wenn es richtig mitbekommen habe, dies berichten werden: Die Phobie & depressiven Episoden werden bei mir vermutlich als, äh… ich hab den genauen Wortlaut vergessen, aber es vielen die Wörter psychisch & behindert im selben Satz, es kommt also letztendlich etwa einem körperlich Kranken (kaputter Rücken oder so) gleich, der, weil er eben Rücken hat, jetzt nicht mehr unbedingt KFZ-Mechatroniker oder Bauarbeiter oder Möbelpacker werden kann. Außerdem ist sie ebenfalls der Auffassung, dass es wohl eher nicht die Knalleridee ist, mich gleich in eine Ausbildung zu stecken, die natürlich gleich sehr viel Druck bedeutet, von dem ich nicht sicher bin, ihn aushalten zu können, da ich phasenweise ja immer noch depressive Episoden habe. Irgendwie war es auch ein bisschen niedlich, dass sie mich, als wir auf meinem Persönlichkeitstest zu sprechen kamen & uns meine Zufriedenheitsdingens angucken die mit einer 0 beeindruckte, fragte, ob ich an plane mich umzubringen. Ob ich Selbstmordgedanken habe. Ich erklärte ihr dann, dass ich dann ja gar nicht hätte zu diesem Termin gehen müssen, das könnt ich alles viel einfacher haben, wenn ich denn wollte, Brücke, Fenster, was weiß ich, Überdosis Tabletten, alles möglich & doch tu oder plane ich es nicht. Keine sich festigenden Selbstmordgedanken, nur ab & an solche, die jeder hat, wenn ich meiner Therapeutin aus der „Emotionalen Kompetenz“ trauen darf. Jedenfalls wird sie meiner Vermittlerin, um mich auszuprobieren, wie viel ich vertrage, vorschlagen, dass ich zur Reha fahre. Wenn ich das so richtig verstanden habe.

Ach, das Lustigste hab ich komplett vergessen! Mit mir war noch eine weitere junge Dame da. Strickkleid, dünne Strumpfhose, Stiefel & ’ne Jacke drüber. Sie wurde dann gebeten, ihre Jacke auszuziehen, was sie verneinte, weil ich kalt sei. Ihr glaubt nicht, wie sehr es mir in der Zunge gejuckt hat, dass es Ende November ist & man dann doch über ein wärmeres Beinkleid nachdenken könnte.
Ja, man kann mir Neid vorwerfen, weil ich so was nicht tragen kann, faktisch ist es aber so, dass ich es vorziehe die Intelligenz zu besitzen, mich zur Jahreszeit passend anzuziehen.

Zu Hause gab’s dann auch wieder Spaß, weil mein Dad wieder einen besonders guten Tag erwischt hat, den er offensichtlich an mir auslassen musste, ich mich kurz nach meiner Heimkehr heulend an meinem Schreibtisch befand ob dieses Interesses, dieser Ignoranz & dieser Fähigkeit sich wirklich absolut unfreundlich in & bei jeglicher Situation & Frage zu verhalten, selbst bei der simplen Tatsache meinerseits nett sein zu wollen & Kuchen mitzubringen. Im Übrigen scheint er mittlerweile vergessen zu haben, dass er mich nicht adoptiert bin oder er hat schlichtweg vergessen mir mitzuteilen, dass ich egtl von Hulk abstamme. Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, was ihn dazu bringt, mir Sachen auf den Einkaufszettel zu schreiben, die insgesamt sicher das Gewicht von 50-60 Kilo haben. Meine Einkäufe nicht mal eingerechnet, ich brauche ja auch was zu trinken, was dann ebenfalls noch mal gut 7-8 Kilo sind.
Langsam fehlt mir da auch jegliches Verständnis für. Ich helfe ja gerne & kaufe ja auch gerne für ihn ein, aber mir jedes verdammte Mal die richtigen Klopper draufzuhauen, ist schon irgendwie… nö.  Ich bin auch nur ein mittelgroßes, übergewichtiges, halbrückenkaputtes Mädchen. & nicht fuckin‘ Hulk (gesprochen wie geschrieben, bitte).
So wie mir auch das Verständnis dafür fehlt, dass ich mittlerweile alles machen muss. Er das, was wir bei unserem letzten großen Krach an mir aussetze, nun selber tut. Das macht mich wütend. Sehr. & meine nachtragende Seite hetzt schon über so Sachen wie Doppelmoral. Also egtl alles wie immer, nur das mittlerweile selbst die einfachsten Sachen wie den gewaschenen Salat (yeah, gesund!) aus der Spüle zu nehmen schon wahnsinnig schwer zu sein scheint. Das kann zwischen dies & das & jenes ja noch eben geschoben werden. Nun ja, aber es bringt ja nichts, sich darüber weiter aufzuregen. Vermutlich. Ja, ich sage nichts, weil ich Streit & so vermeiden will. Ja, ich weiß, dass sich dann nichts ändert. 

Ach ja, außerdem: Sagt Hallo zu Elmo!
Gute Nacht.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 24. November 2011.

11 Antworten to “& außerdem bin ich Hulks uneheliche Tochter.”

  1. Als ich die Seite geöffnet habe und Elmo gesehen habe, habe ich mich gefreut wie ein kleines Kind an Weihnachten 😀

  2. Weiß ja nicht, was das für Tests sind. Bei mir kommt meistens das genaue Gegenteil raus. Kann zwar überdurchschnittlich gut bei Logik und Sprache abschneiden, aber Mathe bin ich immer so gerade Durchschnitt.

    Nur, wenn ich mal meine Texte mit deinen vergleiche, würde ich doch sagen, dass du eindeutig besser weißt, wie du dich auszudrücken hast..

    Hab die letzten Beiträge von dir noch nicht voll durchgelesen (krieg ständig diese zusammengefassten Mails, was mich total verwirrt oô) aber wie kam das mit Arbeitsamtstest zustande? Fänd ich nämlich bei mir vllt eher angebracht dann später.. Muss ja irgendwann auch mal was machen und das klingt so viel logischer als einfach nur da sitzen und auf die hässliche Tischplatte starren..

    Und fast vergessen: Hallo Elmo. ; p

    • Keine Ahnung, ob bei mir überall das genaue Gegenteil rauskommt, bei Mathe aber definitiv. Ich hab alleine aus dem Grund so gut abgeschnitten, weil es wirklich einfache Matheaufgaben wie.. wieviele Stunden 6 1/2 Viertel Stunden sind.

      Realistisch gesehen findet man seine texte, glaube ich, immer ein bisschen schlimmer, als sie egtl sind. Ich persönlich fühle mich vom Ausdruck her aber mehr wie ’ne spätpubertäre, die über grad von ihrem ersten Freund verlassen wurde. Das mag jetzt nur mein Eindruck sein, ändert aber nix an dem Wunsch, sich irgendwie anders ausdrücken können zu wollen. Oder sich einfach damit abzufinden.

      Deswegen benutze ich ’nen Reader 😉
      Ähm, das letzte Mal, dass ich arbeitete ist jetzt Ende 2007/Anfang 2008 gewesen. Danach war ich die meiste zeit entweder mit am Rad drehen oder heulen oder an die Decke musikhörend starrend oder psychischer Behandlung beschäftigt, hab mich dann an die Arbeitsvermittlung gewendet, die da in etwa der selben Meinung war, was man mir nun zumuten kann, auch wegen der Depressionen & Phobie, deswegen wurde dieser Test beim Psychologischen Dienst beanschlagt, um überhaupt erstmal zu schauen, was an Sachen verloren gegangen ist, was noch vorhanden ist, blablabla. oder um zu schauen, wie mit mir noch zu arbeiten ist, keine Ahnung.

  3. Das Du Dich nicht ausdrücken können sollst, ist mir ein Rätsel! Kannst Du doch, lese ich doch hier. Und zwar gerne. Inhaltlich nicht immer, aber der Stil ist cool; (ich will jugendlich rüberkommen, merkste, ne 😉 ) Und ich bin völlig normal wahnsinnig, sprich nur ohne Attest. Ich kann das also auch beurteilen. Du kannst gut schreiben, ergo auch nachdenken und Reden wird sowieso überschätzt. Habe ich mal gehört – ich sabbele ja gerne …
    Lass Dich nicht unterkriegen!
    LG, vom Finsteren

    • Merk ich, ja. Steht Dir 😉 Ich kann auch reden 🙂 Ziemlich viel sogar. Ziemlich viel Mist auch. Aber auch so Erwachsenenzeugs. 😀 Klingt nur immer so gestelzt & künstlich bei mir. Na, egal. Wie gesagt, fang ich einfach an zu schweigen, kann für den Gesprächspartner ja auch spannend sein 😉
      Danke für das Zucker in den Popo Pusten. 🙂

  4. Das du dich wie ein erwachsener artikulieren kannst, hast du mit dem Text schon mal bewiesen.
    Aber wenn du die uneheliche Tochter von Bruce Benner bist,hast du nicht seiner Kraft, sondern die Wut geerbt, zumindest hätte er nicht wütend am Schreibtisch gesessen, sondern das Haus zerlegt.
    Aber auch du wirst etwas lernen und akzeptieren müssen, manche lernen es nie.
    Möge dich erst mal selbst, passe auf dich auf, sonst macht es niemand und schlucke die ganze SCHEISSE des Lebens nicht einfach herunter, eine Seelische Hygiene ist wichtig, schimpfe, meckre, oder lasse dich an leblosen Gegenständen aus, Sport kann wunderbar Aggressionen abbauen, sage was Dir nicht gefällt, nicht jeder ist empathisch veranlagt und manche interessiert es einfach nicht.
    Nachdem ich mein Leben umgeordnet hatte ging es mir wieder besser.

    Ich bin über das Blog durch das Fellmonster 52Bücher gestolpert, einiges ist interesant anderes schwer nachvollziebar.
    Aber mach weiter so und lass dich nicht unter buttern.

    • Hooo, Du weißt nicht, wie es hier manchmal aussieht. 😉 Manchmal frage ich mich selbst, wie ich Körperkläusin es schaffe, mir nicht irgendwelche Knochen zu brechen oder von umherfliegenden Trümmerteilen zersiebt werde. Toi, toi, toi, dass ich da auch weiterhin so gut bei wegkomme 😉 Du scheinst Dich da aber mehr in der Materie auszukennen, ich bin kein großer freund von grünen Sachen, fand immer Shrek & den Grinch doof, einzig Green Day sind mir wohlgesonnen.

      Ich weiß natürlich, dass ich erstmal mich mögen muss, bevor es überhaupt andere tun. Das ist aber eben auch sehr schwer, wenn man sich jahrelang selbst, wenn auch nur unterbewusst selbst gehasst hat. Tatsächlich ist es ja so, dass ich schon meine Klappe aufmache & ziemlich viel rumstänkere (manchmal auch mit dem Gefühl, aus einer Mücke einen Elefanten gemacht zu haben), nur Zuhause ist es eben.. schwer, da ich durch die jahrelange Erfahrung weiß, wie es endet. & ich habe Angst vor Ergebnis. Wie Du sagtest – Nicht jeder ist empathisch veranlagt. & bei beidem, sowohl Schweigen als auch den Mund aufzumachen, bleibt das Ergebnis das selbe, außer das bei letzterem mehr Geschreie & als Resultat dessen noch mehr Frustration da ist. Aber ich weiß, dass sich das irgendwann ändert. & ich weiß, dass ich nichts muss. Egal, wie groß das Geschreie oder Gemecker dann ist. Immerhin das zu begreifen ist ja auch schon mal ein Schritt. 😉

      Glaub ich, dass es für manche nicht nachvollziehbar ist. Ohne Unterton ist es wohl auch so, dass ich ein sehr komplizierter Mensch bin. 😉

      Danke Dir für Deinen Kommentar 🙂

  5. Ohja, ich erinnere mich auch an meinen „Test“ damals.
    Ich hätte mich nicht gewundert, wenn die nächste Frage: „Können Sie ihren Namen buchstabieren?“ gewesen wäre.
    Als ich dann paar Wochen später, an einem dieser tollen Gebäude, dieser tollen „Agentur“ vorbeigelaufen bin, bin ich mental da erstmal hochgeklettert und hab das komplette Gebäude von oben bis unten mit der Aufschrift „Inkompetenz“ gestempelt.

    Mein persönlicher Lacher war ja dann, als die „Psychologin“ mich dort fragte: „Fühlen sie sich dadurch irgendwie behindert?“..
    „… behindert?“..

    • Ich hab den mit… 17, glaube ich, schon mal gemacht. Da lief es aber anders ab. Zumindest in meinem Gedächtnis. Ich persönlich glaube, die wollen einfach auch Nummer sicher gehen.
      Na ja, ich habe, bis auf wenige Ausnahmen, wie beispielsweise die Dame, die mir sagte, als ich zu Unrecht mein BAB nicht bekam, dass ich mit meiner Restanrechnung, die ich vom Amt bekam (19€), doch echt mal besser haushalten soll. Oh ja, diese 19€ hab ich auch so richtig auf den Kopf gehauen. Heftige Party.
      Ich bin egtl recht froh, bis jetzt immer bei sehr kompetenten & engagierten Leuten gelandet zu sein.
      & jetzt halt besser meine Klappe, nachher denkt noch einer, ich würde die ARGE lobhudeln wollen.

      • Trotzdem, ist doch schön zu hören, dass es auch kompetentere ARGE-Kreaturen gibt 😉

        Ich wünsche dir weiterhin eine gute Beratung/Unterstützung.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: