Wecker? Tickt.

Ein gewisser Herr mit einer ausgeprägten griechischen Nase nölte mich letztens an, ich möge doch mal wieder was… Persönliches schreiben. Nun ist es ja nicht so, dass das nicht schon länger auf dem, in mir vorherrschenden Plan stand, dieser Plan, der ständig das Gefühl vermittelt, man sei auf der Flucht, hätte noch irgendwas Dringendes zu erledigen oder irgendwas noch Dringenderes vergessen. Oder kurz: Alltagsgefühl. Die Unfähigkeit, sich entspannen zu können. Verkrampft in sich selbst. & vermutlich sollte ich mal wieder jacobsen. Immerhin in der TK hat es mich teilweise in einen äußerst entspannten, schläfrigen Zustand versetzt.
Stattdessen stehle mir aber lieber die Zeit damit, Kuschelrockplaylisten auf Grooveshark einzuverleiben & mich in semispannenden Chats einzuloggen, um über Fäkalien & andere Körpersäfte zu schwadronieren.

Das gute an der Sache ist, dass man sich so ganz hervorragend  aus seinem eigenen Leben oder das, was die Anderen zumindest als solches bezeichnen, davonstielt & sich erst recht nicht schwerwiegenden Sachen wie der eigenen Zukunft beschäftigen muss. Ergo: Man schlittert auch nicht in irgendwelche depressiven Phasen. Dazu hält das Wochenende noch genügend Zeit bereit, Platz um sich selbst in seiner Angst & seinem Selbstmitleid zu suhlen. & nebenbei vllt auch noch die ein oder andere Lösung, die man egtl schon längst hätte parat haben sollen, herzustellen. Wie ich schon zu Svü sagte, als sie hier war: Letztendlich mache ich die Sachen, die gut für mich sein sollen, selbst wenn ich von ihre Sinn & Nutzen nicht wirklich überzeugt bin, nur eben sehr spät. Man kann sich schon darauf verlassen, dass ich es tue, nur eben nicht zum wünschenswerten Zeitpunkt.

So habe ich am Montag also einen Termin bei meiner Berufsberaterin, um das Ergebnis des Tests zu besprechen. Sie bat mich bei unserem letzten Test darum, dass ich doch bitte mal schauen soll, welche Berufe mit mittelmäßigem Kundenverkehr mir denn noch so zusagen würden. Das habe ich nun natürlich wieder hinausgezögert.
Ich bin gespannt, was bei dem nächsten Termin raus kommt. Es steht ja eine Reha (Ich glaubte, sie sagte Reha,  aber letztendlich musste ich einsehen, dass meine Aufmerksamkeitsspanne bei dem Gespräch irgendwo war, wo ich nicht war) im Raum. Oder ob es doch die DAA wird. Oder was auch immer. Wie immer bin ich gespannt & fürchte mich auch vor beidem ein wenig sehr.

Einfacher wär’s natürlich zu wissen, was ich möchte & was nicht. Bei beidem bin ich mir aber absolut unschlüssig. Jein, ich kann durchaus sagen, dass ich keine Lust habe, an einer Supermarktkasse zu sitzen, nicht, weil es unter meiner Würde (welche Würde, wtf?) läge, sondern mich dieses Kunden/Menschenkontakt einfach… kaputt machen würde. ich habe wirklich tierisch Respekt vor diesen Menschen, kann sogar teilweise verstehen, wieso manche nach Jahren dieser Tätigkeit grantig werden (ausgenommen diese Dame, die bei meinem Lebensmitteldealer des Unvertrauens arbeitet, schätzungsweise Anfang bis Mitte 20, dafür die Laune einer Mittfünfzigerinnen-Kassiererin), bin immer wieder begeistert, wenn die Damen lächeln UND auch noch nett sind. & Handwerksberufe sind’s definitiv auch nicht. Tierpflegerin kann ich allein schon aus dem einfachen Grund nicht werden, weil ich keine Kaninchen an Schlangen verfüttern möchte.
& wenn ich Englisch nicht so grandios verlernt hätte (Was unglaublich bitter ist, wenn man bedenkt, dass ich fast mit einer 1 [in Worten: Eins] auf dem Abschlusszeugnis die Schule verlassen hätte, hätte ich die mündliche Prüfung nicht so beispiellos verkackt), würde ich jetzt vermutlich irgendwas mit Sprachen machen.

Vllt ist es aber auch einfach nur so, dass ich mich selbst viel zu sehr unter Druck setze.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 8. Dezember 2011.

2 Antworten to “Wecker? Tickt.”

  1. Lass meine Nase in Ruh‘ *rümpf* ._.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: