Ich kann auch mitläuferisch.

& weil man nett ist & das ja auch alle machen, von mir, zu euch:

Ein frohes, erträgliches, nicht vorhandenes oder irgendwies Weihnachtsfest!

Wie Tocotronic schon so schön sangen: Harmonie ist eine Strategie. Bringt euch zwar auch nicht weiter, klingt aber schöner als „Last Christmas“.
Ich persönlich werde mich wohl, bis aufs Essen fassen, in meinem Zimmer vergraben , ins Bett kriechen, Die unendliche Geschichte lesen & doch endlich mal auf die Mails antworten. Falls es übrigens noch irgendwem gefallen würde, mir was zu schenken: Ich nehme gerne die ärzte-Tickets an mich. Langsam merke ich nämlich doch, wie doof ich es finde, mir keine Karten geholt zu haben. Aber das ist ein anderes Thema.
Also dann: Feiert schön oder nicht, gebt Liebe & vielleicht auch ein paar Geschenke.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 24. Dezember 2011.

4 Antworten to “Ich kann auch mitläuferisch.”

  1. Hm, und bevor ich jetzt liebend gern in Agonie verfallen würde, auch Happy Holidays!

    Stimmt. Bett wäre auch für mich die beste aller Alternativen.

    Komisch, ich hab heute Nacht und eben gerade auch meinen unbeantworteten MailStapel reduziert. Und jetzt eben optional: sweet agonie. Nur blöd, dass ich ein paar Leute habe, die da gleich ein Veto einlegen würden, wenn ich mich nun verflüchtigen würde.

    Und eigentlich wollte ich ja deinen KochPost kommentieren. Dir ein paar Buchtipps geben und so…

    Vielleicht ja nach den FressTagen.

    Ok. Nochmals: Merry merry Xmas to you!

    • Na ja, ich hab nicht so viele unbeantwortete Mails, egtl kann ich die sogar an einer Hand abzählen, aber ich müsste mich mit mir beschäftigen & irgendwie ist mir da grad nicht nach.

      Ich weiß gar nicht, was ich besser finden soll – Meine Tage im Bett verweilen oder von irgendwelchen Menschen aus der Bude geholt werden. Nun, ich glaube, ich fände zweiteres besser, wenn es die richtigen eute wären, Leute, mit denen ich Zeit verbringen will. & deswegen kommt nur Plan No. 1 in Frage. Vllt überkommt es mich & ich geh spazieren. Alleine mit meinem mp3-Player. Find ich wesentlich angenehmer . Glaub ich. Irgendwie wirkt das alles wesentlich stärker auf einen ein, als wenn jemand mit einem unterwegs ist.

      Kochbuchtipps? Hell. Ich koche egtl nie nach Kochbuch. Deswegen kann ich meine weiblichen Mitmenschen mit Kochbuchfanatasmus gar nicht verstehen. Vllt bin ich dazu auch einfach selbst zu kreativ genug. Oder finde kochen zu banal. Oder es ergibt sich mir nicht der Sinn, wieso ich ewig am Herdstehen soll, um es innerhalb von nicht mal einer viertel Stunde verputzt zu haben. Oder ich würdige Essen dafür zu wenig. Oder…Oder…Oder…
      Allein wenn ich schon sehe, wieviele Bücher ich noch lesen will/sollte/zu lesen habe. Gnarf. Es ist unglaublich schwer, nicht gleich neue Bücher zu bestellen, wenn man immer noch Amazon-Gutscheine hat. & die scheiß Wunschliste ist voll damit. Aber ich habe beschlossen, erstmal die zu lesen, die ich hier habe. Hell yeah, ich bin so konsequent.

      Dir auch noch mal Frohe Weihnachten!

  2. Dann hab ich das mit dem Kochen bzw. Kochbuchtipps wohl falsch gelesen, überlesen, oder nur für mich richtig interpretiert. Paradox: ich liebe Kochbücher, aber Kochen selbst hat für mich immer wieder mit größter Überwindung zu tun. Am liebsten esse ich Salate, das geht einfach am schnellsten. SingleNerd eben.

    Keine Ahnung, ob hier irgendwo ein Kochbuch rumliegt. Der Stapel anderer (literarischer) Werke steig dennoch ungehindert an. Yeah, meine potentielle Lesezeit schwindet und der reale Bücherberg wächst und wächst…

    Ok.

    Weihnachten ist nun fast vorbei, und die ganz große FataleFressAttacke blieb zum Glück aus.

    Hoffentlich hast du die letzten Tage auch einigermaßen gut überstanden.
    Immerhin kommt ja bald das nächste Event: Silvester … wieder so ein neuralgischer Tag.

    • Was Du da gemacht hast, weiß ich nicht. Aber ich hab ja noch andere Buchposts. Sollte ich aber mit meinen Büchern fertig sein, gebe ich laut von mir, um mir was empfehlen zu lassen. Scheint momentan auch gar nicht so lange zu dauern, bin ich nach zwei Tagen doch schon bei Seite 287 oder so von Die unendliche Geschichte. Gar kein so schlechter Schnitt, knapp 500 Seiten in drei Tagen, sollte ich morgen fertig sein. Glaube aber mittlerweile, man kann sich einen ziemlichen Hauweg dabei holen. Oder ich bin einfach nur ’ne Memme. No one knows.

      Kochbücher haben wir (ich wohn ja immer noch Zuhause, wie Du vllt mitbekommen hast) zu genüge, zu wirklich jedem Thema. Trennkost, Aufläufe, Salate, das Aldi-Kochbuch, ca. 10 allgemeingültige, Nachtisch, etc. Glaube, meine Mama war ein ziemlicher Kochbuchmensch, mein Dad isses jedenfalls nicht.

      Gefressen hab ich auch nicht so übermäßig. Weihnachtsübliches Mittagessen & gestern, kurz vorm Schlafen noch ’n Stück Torte. Weihnachten selbst nicht sonderlich viel mitbekommen, passt mir als solches aber ziemlich gut. Zwei mit Absicht verpasste Anrufe, dafür die Gewissheit, dass Teile meiner Familie mehr als selbstherrlich & in allen Bereichen mehr als kaputt im Kopf sind & auch noch die Dreistigkeit besitzen, sich im zwei Tage-Rhythmus davon in aller Seelenruhe davon bemitleiden lassen wollen.

      Silvester lässt sich da ja leider nicht so leicht ignorieren. & alle ziehen sie ihr Resümee & bereiten Vorsätze vor & ich versteh es alles nicht, aber muss es wohl auch nicht. Geht mir ja fast immer so. Wie Frau Kuttner schon sagte: Depression ist ein fuckin‘ Event! Doppelevent. Das wird ein MordsSpaß. Möchte kotzen vor lauter Freude.

      Hoffe, Du kannst die nächsten paar Tage ein bisschen genießen.
      Lieben Gruß.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: