Und da ist sicher noch ein paralleler Lebensweg..

Morgen darf ich nach Timmendorfer Strand. Das ist aufgrund dessen toll, weil ich Svü dann endlich mal wieder sehe, aber auch, weil ich mit dem Internat einige Sachen klären muss. U.a. brauche ich eine Bescheinigung, dass ich dort nicht wohnen kann, da das Arbeitsamt ja der Auffassung ist, ich solle meinen Hauptwohnsitz in Timmendorfer Strand anmelden. Witzigerweise kann mir aber keiner erklären, wieso sie mir dann Heimreisewochenenden bezahlen wollen, wo ich dann ja so gesehen kein Zuhause mehr habe. Paradox.

Aber viel ergreifender ist wohl einfach die Sache, dass ich die Ausbildung als Mediengestalterin nicht weitermachen werden kann. Das hat den einfachen Hintergrund, dass ich eigentlich am 5.11. wieder zur Berufsschule müsste und diesen Block definitiv nicht verpassen darf, weil dann eben die Ausbildung nicht fortgesetzt wird. Nun habe ich das Angebot bekommen, dass wir mich bis dahin versuchen können, wieder fit zu kriegen oder das eben sausen lassen. Ich habe mich dafür entschieden, das alles in meinem Tempo zu machen und somit die Berufsschule und damit auch die Ausbildung als Mediengestalterin sausen zu lassen. Jetzt heißt es zwar, dass ich jetzt immer noch zu den Bürokaufleuten wechseln kann – was ich auch werde – aber mir definitiv kein Leben als Bürokauffrau vorstellen kann. In meiner Utopie und meinem unendlichen Wunschdenken denke ich nun, dass ich, wenn ich groß bin, diese Ausbildung zu Ende gebracht habe, alles toll ist, meine psychische Verfassung klappt und ich irgendwie mit der Bewertung leben kann. Und ja, vllt mag das doch sogar sein. Jedenfalls bin ich der Auffassung, dass ich ja selbst, wenn ich mich dazu ausbilden lasse, ewig in diesem Beruf sein muss. Und vielleicht werde ich ja doch noch Was mit Büchern in.. drei, fünf, zehn Jahren. Aber vllt ich das auch mein Weg, mir diesen drögen Beruf gut zu reden. No one knows.

Schlaf ist immer noch für den Arsch, letzte Nacht bin ich jede halbe Stunde aufgewacht, hab mich nach dem Mittagessen hingelegt und die halbe Ergotherapie verpennt, bis mich eine Schwester aufweckte, weil ich doch sonst nachts nicht mehr schlafen könne. Diese Nacht hab ich mein Zimmer für mich alleine, weil meine Zimmernachbarin bis morgen ausgeflogen ist. Außerdem habe ich endlich Sofies Welt zu Ende gebracht und mit drüberleben angefangen. Momentan wirbelt aufgrund der Arbeit wieder ziemlich viel im Kopf rum, weil ich irgendwie.. momentan mit dem Gedanken doch nicht so klar komme. Aber ich freue mich sehr auf morgen. Und außerdem einen herzlichsten Dank an Frank. Er weiß schon wofür.

Advertisements

~ von Miss Ann Thropy - 12. Oktober 2012.

&, noch was zu sagen?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: